Archiv

Mittwoch, 7. November 2012

Auszeichnung als offizielles Projekt der Welt-Dekade Biologische Vielfalt

 

Erste Arbeitsgruppensitzung 2011
Erste Arbeitsgruppensitzung 2011

Montag, 17. September 2012

Arbeitstreffen zur Vereinsgründung im Naturschutzzentrum Erzgebirge

 

Am 17. September werden die Projektpartner im Naturschutzzentrum Erzgebirge zusammen kommen, um die im Frühjahr 2013 anstehende Vereinsgründung vorzubereiten. Fragen zu den Gründungsmodalitäten, zur Satzung und zum Zweck des Vereins „Pestrý-Bunt. Freunde für biologische Vielfalt im Erzgebirge/ Krušné hory“ sollen erörtert werden. Ein erster Arbeitsplan für die Vereinsarbeit soll aufgestellt werden. Ideen zur Mitgliederwerbung sind ebenso gesucht.

Dienstag, 4. September 2012

Naturkundliche Exkursion rund um den Pöhlberg bei Annaberg-Buchholz

 

Hecken, Steinrücken, Ackerterrassen…das sind die kennzeichnenden Merkmale der reich strukturierten Landschaft am Süd- und Osthang des Pöhlberges. Mitarbeiter des Naturschutzzentrums führen durch diese abwechslungsreiche Kulturlandschaft und stellen Vertreter aus Flora und Fauna vor.

Treffpunkt:      16.00 Uhr Parkplatz am mittleren Pöhlberg-Rundweg unterhalb der Basaltsäulen in Annaberg-Buchholz

Für die Exkursion wird keine Teilnehmergebühr erhoben; es ist allerdings eine verbindliche Anmeldung im Naturschutzzentrum Erzgebirge erforderlich. 

Sonntag, 22. Juli 2012

Eröffnung der Wanderausstellung "Biologische Vielfalt und NATURA 2000 im Erzgebirge/ Krušné hory"  in Lesná, Tschechische Republik

 

22. Juli - 24. September 2012 Wanderausstellung jeden Tag vom 9:00 - 18:00 Uhr auf dem Dachboden des Erzgebirgischen Volkshauses in Lesná

 

Am Sonntag, den 22. Juli 2012, wird um 15 Uhr unsere zweisprachige Wanderausstellung im Erzgebirgischen Volkshaus in Lesná eröffnet. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, die Ausstellung bis zum 24.9.2012 zu besuchen. Nähere Infos auch unter www.horskyklublesna.cz

Donnerstag, 12. Juli 2012

Exkursion zum Hochmoor bei Boží Dar (Gottesgab), Tschechische Republik

 

Die Exkursion führt über den neu entstandenen Moorlehrpfad und steht unter fachkundiger Leitung von Herrn Čestmír Ondráček vom Verein Nordböhmische Botaniker. Exkursionsschwerpunkt wird die hochmoortypische Flora und Vegetation sein. Für die Teilnehmer ist ein kostenloser Bustransfer ab dem Naturschutzzentrum Erzgebirge in Dörfel über Annaberg-Buchholz organisiert.

Abfahrt:               15:00 Uhr Naturschutzzentrum Erzgebirge in Dörfel (Parkmöglichkeiten vorhanden)

Zwischenstopp: 15:15 Uhr Annaberg-Buchholz, Haltestelle Parkhaus Gerisch Ruh

Rückkehr:           ca. 18.45 Uhr Annaberg-Buchholz, Haltestelle Parkhaus

                            Gerisch Ruh

                            ca. 19.00 Uhr Naturschutzzentrum Erzgebirge in Dörfel

Für die Exkursion und den Bustransfer wird keine Teilnehmergebühr erhoben; es ist allerdings eine verbindliche Anmeldung im Naturschutzzentrum Erzgebirge erforderlich.

Tel.: 03733 5629-0; Email: zentrale@naturschutzzentrum-erzgebirge.de

 

Dienstag, 12. Juni 2012

Unterwegs durch das Naturschutzgebiet „Fichtelberg“ mit dem Zechengrund bei Oberwiesenthal

Die von Mitarbeitern des Naturschutzzentrums Erzgebirge geführte Exkursion ist als „Bundesweiter Wandertag für die biologische Vielfalt“ gemeldet. Dieser wurde vom Bundesumweltministerium und vom Bundesamt für Naturschutz ins Leben gerufen und steht unter dem Motto  „Gemeinsam wandern – Deutschlands Vielfalt erleben!“ (s. www.wandertag.biologischeVielfalt.de). Zur Hauptblütezeit der erzgebirgischen Bergwiesen führt die Wanderung durch den Zechengrund bei Oberwiesenthal, der überregional bekannt ist für die Schönheit und Seltenheit seiner biologischen Vielfalt. Es gibt neben den blütenbunten und schmetterlingsreichen Bergwiesen auch seltene Borstgrasrasen, Zwergstrauchheiden und sog. subalpine bachbegleitende Hochstaudenfluren zu entdecken. Der „Wandertag für die biologische Vielfalt“ soll auf die ökologische Bedeutung und den notwendigen Schutz dieser artenreichen Lebensräume aufmerksam machen.    
Die Exkursion ist außerdem Teil der sachsenweiten Veranstaltungsreihe „Frühlingsspaziergänge 2012“ (s. www.natur.sachsen.de).

Treffpunkt: 16.00 Uhr auf dem Parkplatz Skiarena an der Fichtelbergauffahrt (gebührenpflichtig). Für die Exkursion selbst wird keine Teilnehmergebühr erhoben; es ist allerdings eine Anmeldung im Naturschutzzentrum Erzgebirge erforderlich.

Tel.: 03733 5629-0; Email: zentrale@naturschutzzentrum-erzgebirge.de

  

6. Juni bis 19. Juli 2012

 Wanderausstellung „Biologische Vielfalt und NATURA 2000 im Erzgebirge/ Krušné hory“ in der Landesdirektion Sachsen Dienstsitz Chemnitz

 

Die Ausstellung kann von Interessierten bis zum 19. Juli 2012 jeweils montags bis donnerstags von 8:00 - 18:00 Uhr bzw. freitags von 8:00 - 16:00 Uhr im Eingangs-Foyer der Landesdirektion, Altchemnitzer Straße 41 besichtigt werden.

 

4. bis 31. Mai 2012
Zweisprachige Wanderausstellung "Biologische Vielfalt und NATURA 2000 im Erzgebirge/ Krusné hory" im Gründer- und Dienstleistungszentrum Annaberg-Buchhholz

Die Ausstellung kann vom 4. bis zum 31. Mai 2012 jeweils montags bis freitags (außer Feiertage) zwischen 7:00 und 18:00 Uhr im Foyer des 1. Stockwerks im GDZ Annaberg, Adam-Ries-Straße 16, besichtigt werden.

 

Donnerstag, 31. Mai 2012
GEO-Tag der Artenvielfalt 2012 auf der Streuobstwiese des Naturschutzzentrums Erzgebirge

Der von der Zeitschrift GEO vor 14 Jahren initiierte Feldforschungstag findet mittlerweile großen internationalen Anklang. Grund genug für uns, den GEO-Tag auch im Rahmen unseres Projektes durchzuführen. Es werden neben jugendlichen Teilnehmern aus Deutschland und Tschechien auch tschechische und deutsche Artenexperten, darunter Herr Čestmír Ondráček (Nordböhmische Botaniker Chomutov), Herr Pavel Krásenský (Entomologe aus Chomutov), Herr Wolfgang Dietrich (Naturschutzbeauftragter des Erzgebirgskreises) sowie Herr Falk Gärtner (Ornithologe aus Mildenau), anwesend sein. Als Untersuchungsgebiet haben wir die Streuobstwiesen rings um das Naturschutzzentrum ausgewählt.

Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses Angebot zum fachlichen Austausch mit gleichgesinnten tschechischen und deutschen Naturfreunden gerne annehmen würden. Die Veranstaltung dauert von 9-16 Uhr und ist kostenlos. Bei Interesse melden Sie sich bitte für eine bessere Planung im Naturschutzzentrum verbindlich an.
Tel.: 03733 5629-0
Email: zentrale@naturschutzzentrum-erzgebirge.de


 
Freitag, 4. Mai 2012
Eröffnung der zweisprachigen Wanderausstellung „Biologische Vielfalt und NATURA 2000 im Erzgebirge/ Krušnohoří“ in Annaberg-Buchholz

Am Freitag, den 4. Mai 2012 um 15 Uhr, findet in Gründer- und Dienstleistungszentrum GDZ Annaberg-Buchholz im Beisein der Projektpartner sowie von Vertretern aus Politik, Behörden, Vereinen und Verbänden die offizielle Eröffnung der deutsch-tschechischen Wanderausstellung „Biologische Vielfalt und NATURA 2000 im Erzgebirge/ Krušnohoří“ statt. Das Eröffnungsgrußwort wird Herr Landrat Frank Vogel sprechen.

Die Ausstellung wurde im Rahmen des Projektes von den Projektpartnern gemeinsam erarbeitet und soll nun auf Wanderschaft gehen, um an wechselnden Orten in Tschechien und Deutschland zum Thema Biologische Vielfalt grenzenlos und Europäisches Schutzgebietsnetz Natura 2000 im Erzgebirge/ Krušnohoří zu informieren.
 
Es werden in deutscher und tschechischer Sprache erzgebirgstypische Lebensräume, Tiere und Pflanzen sowie bedeutsame Schutzgebiete in der deutsch-tschechischen Grenzregion vorgestellt. Darüber hinaus informiert die Ausstellung über das Anliegen des Ziel3-Projektes „Pestrý-Bunt“ mit seinen Schwerpunktthemen grenzübergreifender Arten- und Lebensraumschutz, Bildung für biologische Vielfalt und eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit.

 

Donnerstag, 3. Mai 2012
Erzgebirgische NaTouren: Exkursion zu Holunderknabenkraut-Standorten im Böhmischen Erzgebirge bei Louchov, nördlich von Klášterec nad Ohří

Die Exkursion steht unter fachkundiger Leitung von Herrn Čestmír Ondráček vom Verein Nordböhmische Botaniker. Für die deutschen Teilnehmer ist ein kostenloser Bustransfer ab dem Naturschutzzentrum Erzgebirge über Annaberg-Buchholz organisiert.

Abfahrt: 15:00 Uhr Naturschutzzentrum Erzgebirge in Dörfel (Parkmöglichkeiten vorhanden), Zwischenstopp: 15:15 Uhr Annaberg-Buchholz, Haltestelle Parkhaus Gerisch Ruh
Rückkehr: ca. 19.45 Uhr Annaberg-Buchholz, Haltestelle Parkhaus Gerisch Ruh bzw. ca. 20.00 Uhr am Naturschutzzentrum Erzgebirge in Dörfel

Für die Exkursion und den Bustransfer wird keine Teilnehmergebühr erhoben; es ist allerdings eine verbindliche Anmeldung im Naturschutzzentrum Erzgebirge erforderlich.

Tel.: 03733 56290
Email: zentrale@naturschutzzentrum-erzgebirge.de


26. März 2012
Auftakt- und Informationsveranstaltung zur praktischen Naturschutzmaßnahme
„Bunt statt Einheitsgrün“ im Naturschutzzentrum Erzgebirge (Theorie) und im NSG „Rauschenbachtal“ (Praxis)

In den Jahren 2012 und 2013 wollen wir im FFH-Gebiet „Preßnitz- und Rauschenbachtal“ (NSG „Rauschenbachtal“) versuchen, einen momentan artenarmen Zittergras-Dominanzbestand in eine artenreichere Bergwiese umzuwandeln. Am 26. März 2012 findet dazu ein erster deutsch-tschechischer Erfahrungsaustausch zwischen den Projektpartnern statt.

Ziel der Zusammenkunft ist die Information der Projektmitarbeiter zu den geplanten praktischen Maßnahmen durch Mitarbeiter des Naturschutzzentrums Erzgebirge. Hierzu werden neben Naturschutzfachleuten aus Deutschland unsere Projektpartner aus Tschechien und weitere Vertreter der nordböhmischen Botaniker nach Dörfel ins Naturschutzzentrum kommen. Am Vormittag wird es eine Präsentation mit allen Zielen, Flächenumgriffen und geplanten Maßnahmen mit anschließender Diskussion geben. Am Nachmittag erfolgt eine gemeinsame Vorortbesichtigung im Rauschenbachtal. Hier werden anhand von Maßnahmekarten die notwendigen einzelnen Arbeitsschritte konkret vor Ort vorgestellt. Am Ende können wir hoffentlich viele praktische Hinweise der Projektpartner zur Umsetzung der geplanten Maßnahmen sammeln.
 
Organisatorisches:
Beginn:           10:00 Uhr im Seminarraum des Naturschutzzentrums in Dörfel
Ende:             ca. 16:30 Uhr im NSG „Rauschenbachtal“

Bei bestehendem Interesse an einer Teilnahme an der Veranstaltung bitten wir aus organisatorischen Gründen um eine vorherige Anmeldung im Naturschutzzentrum.
Tel.: 03733 5629-0
E-Mail: zentrale@naturschutzzentrum-erzgebirge.de

 

Mitarbeiterschulung „Biodiversität“ am 12./ 13. Dezember 2011 im Naturschutzzentrum Erzgebirge in Dörfel

Am 12. und 13. Dezember 2011 findet eine „Interne Projektmitarbeiterschulung Biodiversität“ im Rahmen des Ziel 3-Projektes „Pestrý-Bunt. Freunde für biologische Vielfalt im Erzgebirge/ Krušné hory“ ins Naturschutzzentrum Erzgebirge in Dörfel statt, zu der alle am Projekt Beteiligten eingeladen sind.
Ziel der Schulung ist die Information der Projektmitarbeiter zum Thema „Biologische Vielfalt“ und ein möglichst interessanter fachlicher Austausch dazu. „Biodiversität/ biologische Vielfalt“ ist ja eines der Kernanliegen unseres gemeinsamen deutsch-tschechischen Projektes. Darüber hinaus wird hoffentlich Zeit sein, ins Gespräch zu kommen und anstehende Fragen zu klären.

Neben Referenten aus den eigenen Reihen sind auch externe Fachreferenten angefragt. Folgende Referate sind geplant (Auszug aus dem Tagungsprogramm):
Ines Schürer, NSZ Erzgebirge:
„Biodiversität – eine Modeerscheinung?“
Claudia Pommer, NSZ Erzgebirge:
„Freunde für Biodiversität im Erzgebirge“
Čestmír Ondráček, Verein Nordböhmische Botaniker (angefragt):
„Artenvielfalt in der Flora Nordböhmens“
Jiří Rous, Fergunna Teplice:            
„Grasfrosch, Mosaikjungfer & Co. - Artenvielfalt in erzgebirgischen Mooren“
Jürgen Teucher, NSZ Erzgebirge:   
„Von der Theorie zur Praxis: Vielfalt fördern durch Moor-Renaturierungen“
Michal Tarant, Schola Humanitas Litvínov:
„Biodiversität als Themenschwerpunkt in der Umweltbildung“
Henning Niehus, NSZ Erzgebirge:   
Umwelt- bzw. erlebnispädagogischer Teil im Gelände
Jiří Roth, Euroregion Erzgebirge (angefragt):          
„Wunderbare Welt der Pilze – Ein kurzer Überblick über die Pilze des Erzgebirges“


Freitag, 14. Oktober – Donnerstag, 20. Oktober 2011 & Frühjahr 2012
„Wasserwelten“ - Schüleraustausch für deutsche und tschechische Jugendliche

Im Rahmen eines deutsch-tschechischen „Ziel 3 Projekts“ führt das Naturschutzzentrum zusammen mit seinem tschechischen Partner, der Schola Humanitas aus Litvinov, zwei Camps durch. Im Wasserwelten-Camp im Herbst 2011 werden sich die Teilnehmer mit dem Thema Biologische Vielfalt am und im Wasser beschäftigen. Dazu sind Wanderungen entlang von Fließgewässern geplant, bei denen unterwegs die Wasserqualität über den Saprobienindex untersucht werden soll. Die Jugendlichen werden der Frage nachgehen, welche Auswirkungen die Abnahme der Wasserqualität auf verschiedene im und am Wasser lebende Tiere (z.B. Wasseramsel und Eisvogel) hat. Damit das Ganze nicht zu wissenschaftlich gerät, sind natürlich auch Spiel, Sport und Spaß eingeplant. Im Frühjahr 2012 treffen sich die Schüler in Tschechien noch einmal, um weiter an dem Thema Biologische Vielfalt im und am Wasser zu arbeiten.

Lehrer, die Interesse haben mit Schülern an den Camps teilzunehmen, können sich gerne im Naturschutzzentrum melden.
Leitung: Henning Niehus, Henning Niehus, NSZ Erzgebirge
(max. 20 Teilnehmer aus Deutschland und 20 aus Tschechien)
Unkostenbeitrag wird über Fördermittel gedeckt.

 

Arnika
Arnika
Schwarzspecht, Datel černý
Schwarzspecht, Datel černý
Holunder-Knabenkraut, Prstnatec bezový
Holunder-Knabenkraut, Prstnatec bezový